« zum Ratgeber

Echthaar-Extensions

Wie strapazierfähig sind Echthaar-Extensions?

Wer durch eingearbeitete Echthaar-Extensions schöne Haare hat, ist sich nicht immer sicher, welchen Freizeitbeschäftigungen er unbeschadet nachgehen kann. Mit dem eigenen Haar stellt man sich diese Frage kaum - aber was man sich für die Traumfrisur extra hat einflechten lassen, soll möglichst lange halten. Vor allem sollen die Haarverlängerungen nicht unangenehm auffallen, weil sie falsch behandelt wurden.

Auch mit Echthaar-Extensions können Sonnenbäder genossen und Saunagänge absolviert werden und Nutzer können damit Sport treiben oder schwimmen gehen.

Grundsätzlich ist allerdings zwischen einer dauerhaften Haarverlängerungen aus Echthaar und Clip-in Extensions, deren Tragedauer nur einen Tag beträgt, zu unterscheiden. Letztere sollten bei Unternehmungen, die das Haar strapazieren, besser abgelegt werden. Echthaar-Bondings und Tape-in-Extensions aus Echthaar können jedoch die nachfolgenden Unternehmungen schadlos überstehen. und verhalten sich dabei fast wie echtes Haar.

Trotzdem bedürfen Echthaar-Extensions einer besonderen Pflege, da sie zwar aus Echthaar bestehen, aber nicht angewachsen sind. Sie unterliegen somit keiner Flüssigkeits- und Nährstoffversorgung durch den Organismus.

Sonnenbäder und Solarium-Nutzung

Extensions im Solarium(Foto: iStock.com/Wavebreakmedia)


Sonnenbaden gehört für viele Menschen zum Urlaub dazu. Oftmals begeben sich Frauen bereits einige Monate vor einem Urlaub in südlichen Ländern in ein Solarium, um die Haut vorzubräunen. Für die Echthaar-Extensions sind lange Sonnenbäder jedoch strapaziös. Daher verwenden Frauen, die Echthaar-Verlängerungen nutzen möchten, ein spezielles Sonnenschutzspray. Dieses hält die Haare feucht und verhindert das Austrocknen. Der Schutz der Echthaar-Extensions vor UV-Strahlen ist notwendig, damit diese nicht spröde werden.

Im Solarium können die Trägerinnen von Haarverlängerungen aus Echthaar sich mit einem Handtuch-Turban behelfen. Dadurch können Hitze und UV-Strahlung die Echthaar-Extensions nicht schädigen. Ratsam ist es, die Extensions anschließend mit einer Kurpackung zu pflegen. Es ist wichtig, dass die Echthaar-Extensions nie austrocknen, sondern immer genügend Feuchtigkeit erhalten.

Saunabesuche

Nach dem Saunabesuch waschen(Foto: iStock.com/ori-ori)


Bei anstehenden Saunabesuchen sollten die Echthaar-Verlängerungen nicht direkt auf der Haut zu liegen kommen. Es ist ratsam, sie zum Zopf zu flechten oder hochzustecken, wodurch die Haare nicht mit dem Schweiß in Berührung kommen. Nach dem Saunagang empfiehlt es sich, die Haare abzuspülen, mit milden Haarshampoos zu waschen und ihnen anschließend eine Haarkur zu gönnen. Besonders sorgfältig sollten beim anschließenden Haaretrocknen die Verbindungsstellen zwischen den eigenen und den eingearbeiteten Echthaaren getrocknet werden.

Baden im Meer oder der Schwimmhalle

Chlor und Salzwasser strapazieren bekanntlich die Haare. Werden sie vor dem Bad hochgesteckt, nehmen sie weniger Schaden. Eine dicht abschließende Badekappe schützt die Extensions vor dem Kontakt mit aggressivem Chlorwasser oder auslaugendem Salzwasser. Beide schaden den Haar-Extensions enorm, vor allem an den Verbindungsstellen. Auch die Haare selbst neigen durch Kontakt mit Chlor- oder Salzwasser zum Verfilzen und Austrocknen. Tauchgänge oder Kopfsprünge mit Echthaar-Extensions sollten vermieden werden. Eine Dusche mit Süßwasser ist nach dem Bad auf jeden Fall ratsam. Danach sollten auch hier ein mildes Haarshampoo und eine Haarkur zur Verwendung kommen.

Sportliche Betätigung

Extensions beim Sport(Foto: iStock.com/jacoblund)


Wenn Ihr regelmäßig Sport treibt und dabei die Haare hochbinden möchtet, sollte der Friseur das schon beim Einflechten der Haar-Extensions wissen. An sich sind sportliche Betätigungsfelder kein Hindernis. Doch wenn die Echthaare für sportliche Betätigungen häufig hochgebunden werden, muss der Halt der Echthaar-Extensions besonders gut sein. Die Verbindungsstellen sollten bei hochgebundenem Haar nicht sichtbar werden. Etwas problematisch sind aus dieser Sicht Tape-Extensions, da die Verbindungsstellen zum eigenen Haar nicht kaschierbar sind.

Wandern oder Spazierengehen

Generell sind Echthaar-Verlängerungen unproblematisch, wenn sie vor, während und nach einer Unternehmung die richtige Behandlung erfahren. Beim Wandern oder bei Strandspaziergängen sollten die Haare vor Nässe und dem Zugriff des Windes geschützt werden. Eine leichte Jacke mit Kapuze oder ein schicker Strandhut gewähren den Haarverlängerungen Schutz vor Austrocknung. Tipp: Haarkuren sollten grundsätzlich nur über die gesamte Haarlänge eingearbeitet werden. Mit den Verbindungsstellen der Echthaar-Verlängerungen sollte die Kurpackung nicht in Berührung kommen.