«zum Newsletter-Archiv

Newsletter Ausgabe 2

Hair Extensions im Sommer - Ausgabe 2

Der Sommer ist da, endlich wieder in der Sonne baden und anschließend im Pool abkühlen. Aber geht das auch mit Extensions?
In unserem Newsletter erwarten Euch auch in diesem Monat wieder spannende Themen rund um Hair Extensions, Haarpflege und Frisuren, angefangen von praktischen Tipps für den Umgang mit Hair Extensions an warmen Strandtagen bis hin zum Frisurentrend inspiriert von Schauspielerin Vanessa Hudgens. Außerdem erklären wir Euch die Haarverlängerung mit Bonding Extensions. Alles was Du dazu wissen musst erfährst Du exklusiv bei uns.


Hair Extensions im Sommer

Das größte Risiko ist das Austrocknen der Haare durch Sonne, Salz- und Chlorwasser. Daher ist es wichtig, die Extensions durch kleine Hilfsmittel zu schützen - das gilt übrigens auch für langes Naturhaar.


Sommer, Strand Hair Extensions(Foto: iStock.com/BenGoode)


Viele Stunden in der Sonne, Chlor- und Salzwasser entziehen dem Haar seine natürliche Feuchtigkeit. Dadurch besteht die Gefahr, dass die Haare austrocknen und spröde aussehen. Gerade bei Extensions, ist daher besondere Vorsicht geboten. Die folgenden drei Tipps sind einfach aber effektiv:

Erster Tipp: Ölmaske

Vor dem Strandtag solltet Ihr bereits Zuhause eine Ölmaske auf die Haare auftragen. Das Öl wirkt wie ein Schutzmantel vor starker UV-Strahlung und wirkt dem Austrocknen der Haare entgegen. Kokosöl ist hierfür besonders gut geeignet, einfach ein wenig Öl in die Längen und Spitzen einreiben und einziehen lassen.

Zweiter Tipp: Haare hochbinden

Da Wind und Wasser schnell zu unangenehmen Knoten in den Haaren führen können, sollten sie am besten geflochten oder hochgebunden werden. Nach dem Kontakt mit Chlor- oder Salzwasser die Haare kurz mit Süßwasser auszuspülen, sie offen trocknen lassen und anschließend wieder zusammenbinden. Bei Bonding Extensions ist es wichtig die Keratin Verklebungen trocknen zu lassen, da sie durch zu viel Feuchtigkeit aufquellen und sich lösen könnten.

Dritter Tipp: Strohhut

Eine Kopfbedeckung, wie ein Strohhut oder Strandtuch, sieht nicht nur stylisch aus, sondern kann die Haare zusätzlich auch vor UV-Strahlung schützen. Wenn Ihr nun am Ende des Strandtags eine pflegende Haarkur verwendet, habt Ihr wirklich alles richtig gemacht und dem nächsten Sommertag steht nichts im Wege.


Frisuren der Stars - Vanessa Hudgens' Dutt Frisur

Auf dem roten Teppich glänzen die Stars und Sternchen regelmäßig mit Ihren Outfits, perfektem Make-up und aufregenden Frisuren. Häufig werden diese von Stylisten aufwendig vorbereitet – wir haben eine Frisur für Euch rausgesucht, die Ihr ganz einfach nachmachen könnt.

Die US-Schauspielerin Vanessa Hudgens überrascht immer wieder mit neuen Looks. Auf den Elle Woman Hollywood Awards trägt sie einen verspielten Dutt. Passend zu den heißen Sommertagen zeigen wir Euch, wie Ihr diese stylische Frisur ganz einfach nachmachen könnt.

Dutt Frisur (Foto: iStock.com/Alter_photo)

Anleitung

Als erstes beugt Ihr Euren Kopf nach vorne und kämmt die Haare vorsichtig durch. Ihr solltet hierbei besonders darauf achten, dass sich die Extensions nicht mit Euren Haaren verknoten. Nun teilt Ihr einen Teil der Haare ab, etwa vom Hinterkopf bis zum Ohr. Aus diesem Teil nehmt Ihr nun, angefangen am Hinterkopf, drei gleichgroße Strähnen. Diese flechtet Ihr etwa bis zur Mitte des Kopfes und nehmt dabei nach und nach etwas Haar dazu, damit der Zopf am Kopf anliegt. Um eventuell einige Verbindungsstellen zu verdecken, könnt Ihr den Zopf hier und da etwas lockerer ziehen.

Nach dem Flechten bindet Ihr aus allen Haaren einen Pferdeschwanz. Es ist Euch überlassen ob Ihr daraus nun einen sauberen Dutt bindet, oder wie Vanessa einen lässigen Knoten draus macht.

Wir wünschen viel Spaß beim Nachmachen.


Bonding Extensions

Bonding Extensions sind eine Art der dauerhaften Haarverlängerung. Die hochwertigen Keratinbondings versprechen einen festen Halt im Haar ohne zu verrutschen.

Die feinen U-Tip Verbindungen aus italienischem Keratin sind bereits an den gebondeten Extensions angebracht. Zur Befestigung werden die Bonding Extensions um einzelne Strähnen des Eigenhaares gelegt, die Keratinverbindung wird mit der Wärmezange erhitzt und mit dem Eigenhaar verklebt. Wir empfehlen eine Temperatur von 180°C bis 220°C, um die Bondings fest im Haar anzubringen.

Sobald die Bonding Extensions nach einigen Monaten ausgewachsen sind, könnt Ihr sie mit einer Zange und etwas Bondinglöser entfernen. Im Anschluss könnt Ihr die Strähnen neu verbinden und wieder am Haaransatz befestigen.

Wir bieten in unserem Onlineshop Bonding Extensions glatt, gewellt oder als unbehandeltes Virgin Echthaar an. Da das Virgin Haar noch nie chemisch behandelt wurde ist es nur in den Naturfarben dunkelbraun und schwarz verfügbar, bei den anderen Varianten kann zwischen 13 Farbtönen gewählt werden. Die Bondings sind außerdem in drei Längen verfügbar.

Diese Art der Haarverlängerung eignet sich zum einen gut, um das Eigenhaar optisch zu verlängern, dazu sind ca. 100 – 200 Strähnen notwendig, zum anderen könnt Ihr Euer Haar mit den Bondings verdichten. Je nach Dicke des Eigenhaares werden dafür 50 – 100 Strähnen benötigt.

Vorteile der Bonding Extensions auf einen Blick:

  • Dauerhafte Haarverlängerung: Die Echthaar Strähnen bleiben mehrere Monate fest im Haar bis sie ausgewachsen sind. Anschließend können sie erneut eingearbeitet werden
  • Fester Halt der Strähnen im Haar: Die hochwertigen Keratin Bondings ermöglichen einen festen Halt im Haar ohne Rutschen und Ziepen.
  • Kaum sichtbar: Die fein verarbeiteten Verklebungen der Echthaar Extension Bondings fallen im Haar kaum auf.

Von Wärmezange bis zu Rebonds findet Ihr in unserem Onlineshop unter Zubehör alles was Ihr für die Bonding Extensions braucht. Außerdem haben wir eine Step-by-Step Anleitung für Euch vorbereitet.


«zum Newsletter-Archiv