Verbindungsstellen Extensions

Die Verbindungsstellen von Extensions beschreiben die Verbindung von Extensions mit dem Eigenhaar. Zur Auswahl stehen verschiedene Methoden. Bei allen Verbindungsstellen für Extensions handelt es sich um bewährte Verbindungen, die den zuverlässigen Halt der Extensions gewährleisten.

Bonding Extensions

Bondings sind aus Keratin gefertigt und werden mit einer Wärmezange eingearbeitet. Dafür wird das Bonding durch die Zufuhr von Hitze erweicht und anschließend mit den Fingern um das Eigenhaar geformt.

Verbindungsstellen von Bonding Extensions

Microrings

Verbindungsstellen für Extensions mit Microrings verbinden die Extensions mit dem Eigenhaar über einen kleinen Ring mit Silikoneinlage. Mit der Microringzange wird der Ring fest zusammengepresst und sichert so den dauerhaften Halt der Haarverlängerung.

Tape Extensions

Bei einer Haarverlängerung mit Tape Extensions sind die Echthaar-Strähnen mit einem speziellen Klebestreifen versehen. Dieser Klebestreifen wird unter das Eigenhaar geschoben und mit einer zweiten Extension mit Klebestreifen von oben abgedeckt. So ergibt sich eine zweilagige Verbindungsstelle, die das Eigenhaar umhüllt.

Verbindungsstellen von Tape In Extensions

Clip-in-Extensions

Die Verbindungsstellen für Extensions bei der Clip-in-Methode sind spezielle Klammern, die in das Haar eingeclipt werden. Diese Form der Haarverlängerung oder Haarverdichtung eignet sich nicht für die permanente Haarverlängerung.

Haartressen

Haartressen sind breite Haarteile, die in der Strähnen- oder Haarteilbreite individuell an die persönlichen Anforderungen angepasst werden. Sie eignen sich für die Herstellung von Clip-in-Extensions genauso wie für Weave Extensions, mit dem Eigenhaar verwebte Verbindungsstellen für Extensions.

Verbindungsstellen bei Tresse - Tresse eingenäht