Schnitthaar

Schnitthaar wird als Zopf abgeschnitten und weiter verarbeitet

Schnitthaar ist qualitativ besonders hochwertiges Echthaar menschlichen Ursprungs. Es wird als gebundener Zopf geschnitten und enthält ausschließlich die Haare einer einzelnen Person. Selbstverständlich unterliegt Schnitthaar ebenfalls wie Rohhaar höchsten Qualitätsanforderungen und darf bis zum Zeitpunkt des Schneidens keiner chemischen Behandlung unterzogen worden sein. Da Schnitthaar als Zopf geschnitten wird, enthält es alle einem natürlichen Haarwuchs entsprechenden Haarlängen in Form sogenannter Unterlängen. Diese werden teilweise mit in Haartressen und Extension-Strähnen eingearbeitet. Denn diese Unterlängen wirken sich positiv auf die natürliche Wirkung einer Haarverlängerung sowie auf das Volumen aus. Nur für die Weiterverarbeitung werden zu kurze Haare durch Hecheln, ein mechanischer Prozess, entfernt.

Abgeschnittene Haare als geflochtener Zopf

Die Weiterverarbeitung des Haars durchläuft verschiedene Prozesse wie schonendes Bleichen und Färben. Denn die Schuppenschicht des Haars soll weiterhin intakt bleiben, um die natürliche Schönheit des Haars und seine Eigenschaften zu erhalten. Wie bei Rohhaar gibt es bei Schnitthaar regional abhängige Unterschiede in der Haarstruktur und den verfügbaren natürlichen Haarfarben.

So ist beispielsweise die Struktur von indischem Haar der europäischen Haars am ähnlichsten und wirkt dadurch, als Extensions eingearbeitet, sehr natürlich. Europäisches Haar wiederum ist von Natur aus in zahlreichen Farbnuancen verfügbar, während unbehandeltes chinesisches Haar vorwiegend sehr dunkle Farben aufweist.

Da Schnitthaar unbehandelt ist, eignet es sich hervorragend für die individuelle Behandlung. Sie können das Haar nach persönlichen Vorstellungen einfärben oder sogar mit einer Dauerwelle behandeln. Berücksichtigen Sie jedoch, dass in diesem Fall die Garantieansprüche erlöschen.