Kunsthaar

Kunsthaar-Extensions sind die preisgünstige Alternative zu Extensions aus Echthaar. In der Regel beträgt die Ersparnis im Vergleich zur Haarverlängerung oder Haarverdichtung mit echtem Haar ungefähr 75 Prozent.

Clip In Extensions aus Kunsthaar

Extensions aus künstlichem Haar werden entweder aus Kanekalon oder Thermofiberhaar angefertigt. Diese beiden Materialien weisen unterschiedliche Eigenschaften auf. So lässt sich Haar aus Thermofiber bei hohen Temperaturen von bis zu 200 Grad Celsius sehr gut in Form bringen. Kanekalon ist weniger hitzebeständig und darf nur mit maximal 130 Grad Celsius bearbeitet werden. Daher ist ein Styling mit dem Glätteisen nicht möglich, da Kunsthaar aus Kanekalon bei zu hohen Temperaturen schmilzt. Bei beiden Materialien gilt: Ein Styling mit dem Fön ist nicht möglich.

Obwohl geformte Locken nach dem Waschen erhalten bleiben, hält der Verformungseffekt nicht dauerhaft an. irgendwann ist es nicht mehr möglich, Kunsthaar in die gewünschte Form zu bringen. Im Vergleich dazu lassen sich Echthaar-Extensions wie das Eigenhaar immer wieder neu formen. Ein weiterer negativer Effekt ist die hohe statische Aufladung von Kunsthaar-Extensions, der Sie nur mit einer speziellen Extensions-Bürste entgegenwirken können. Genauso neigt künstliches Haar schnell zum Verfilzen und muss wesentlich häufiger neu eingearbeitet werden. Erfahrungswerte verweisen auf ein zeitliches Intervall von ungefähr vier Wochen. Dadurch entstehen zusätzliche Kosten.

Da Kunsthaar-Extensions aus sehr feinem Haar gefertigt sind, eignen sie sich bevorzugt für Frauen mit feinem Haar. Besitzen Sie von Natur aus eher dickes Haar, wirken die eingearbeiteten Extensions aus Kanekalon oder Thermofiber oft unnatürlich.