Chinesisches Haar

Chinesisches Haar wird oft auch als asiatisches Echthaar bezeichnet. Eine günstige Variante für Extensions

Chinesisches Haar, oft auch als asiatisches Haar angeboten, zählt zu den preisgünstigen Echthaar-Produkten, obwohl die Herstellung besonders aufwendig ist. Dies liegt daran, dass chinesisches Echthaar durch die intensive Vorbehandlung schlussendlich seine natürliche Qualität verliert und künstlich aufgewertet werden muss. Trotzdem kann diese Variante, abhängig vom Anwendungsbereich, eine gute Alternative sein. So eignet sich chinesisches Haar für selten getragene Clip-In-Extensions.

Da asiatisches Haar wesentlich dicker als europäisches Haar ist, muss es an die Anforderungen des europäischen Marktes angepasst werden. Um dies zu erreichen, wird das Haar durch den Einsatz von Chemikalien ausgedünnt. Dabei löst sich die äußere Haarschicht einschließlich der Schuppenschicht zum Großteil oder sogar komplett ab. Allerdings ist es genau diese Schicht, die ein Verfilzen der Haare verhindert und dem Haar seinen schönen und seidigen Glanz verleiht, da sie einen glatten Mantel um den Haarkern bildet. Nach dem Ausdünnungs-Prozess wird chinesisches Haar gebleicht und anschließend eingefärbt.

Oft wird chinesisches Haar mit einer Silikonschicht ummantelt. Dieser Silikonlayer verhindert das Verfilzen und verleiht dem Haar einen natürlich wirkenden Glanz. Da sich das aufgebrachte Silikon bei der regelmäßigen Haarwäsche herauswäscht, verliert chinesisches Haar mit der Zeit seinen Glanz. Durch die nun wieder raue Außenschicht verfilzt chinesisches Haar schneller.

Planen Sie eine dauerhaft attraktive und natürlich schöne Haarverlängerung durch Extensions oder Haartressen, entscheiden Sie sich für Extensions wie beispielsweise Bonding-, Tape- oder Microring-Extensions von Just Beautiful Hair.